Désirée Prévôt

Ausstellung ARM UND REICH

Kunst soweit das Auge reichte...
Von der einfachen Bleistiftzeichnung, zu farbenfrohen Gemälden, über Collagen, bis hin zu faszinierenden Skulpturen war in der Kirche Kurzrickenbach vom Sonntag, 15.11.2020 bis und mit Montag, 04.01.2021 (aufgrund der Corona-Massnahmen früher beendet) einfach alles zu finden.

Was alles in der Ausstellung geboten wurde, kann man im unten angefügten Bilderkatalog erhaschen, doch "live" raubte es sicherlich jedem den Atem.
: Lenka Roth vom "Offenen Atelier" der Stiftung Mansio im Gespräch mit Ausstellungsbesuchern - daneben Andreas Göldi ebenfalls von der Stiftung Mansio.

: Lenka Roth vom "Offenen Atelier" der Stiftung Mansio im Gespräch mit Ausstellungsbesuchern - daneben Andreas Göldi ebenfalls von der Stiftung Mansio.

: Eine Besucherin betrachtet die ausgestellten Kunstwerke.

: Eine Besucherin betrachtet die ausgestellten Kunstwerke.

Planung
Die Ausstellung zum Jahresthema "Arm & Reich" des Open Place sollte ursprünglich im Frühjahr stattfinden und musste "coronabedingt" leider auf Eis gelegt werden.

Doch trotz aller Widrigkeiten hatten wir es mit vereinten Kräften geschafft, etwas ganz Besonderes auf die Beine zu stellen.

Die Kirche Kurzrickenbach wurde dafür extra auf Vordermann gebracht und so richtig rausgeputzt.
Eröffnung
Es wurde lange geplant, noch viel länger darauf hingefiebert und schlussendlich hatte es dann doch geklappt.

Die Eröffnung der Ausstellung "Arm & Reich" vom 15.11.2020, welche durch das Zusammenwirken des "Offenen Ateliers" der Stiftung Mansio unter der Leitung von Lenka Roth sowie der künstlerischen Talente vom "Zämä kreativ sii" des Open Place unter der "Pinselführung" von Arman Köktemir und sonstiger begabter Maler/-innen sowie Bastler/-innen entstanden ist, war ein grosser Erfolg.

Auch die Presse war vertreten und hat ihre Eindrücke in schönen Artikeln mit positiver Resonanz veröffentlicht.

» Bericht vom 17.11.2020 im Tagblatt

» Kurzbericht und Bilderstrecke vom 19.11.2020 in den Kreuzlinger Nachrichten

» Bericht vom 20.11.2020 in der Kreuzlinger Zeitung
Ein Besuch lohnte sich
Unser Angebot war riesig und reichte von kleinen Figuren, bis hin zu Leinwandgemälden. Die Ausstellung war wundervoll arrangiert, sodass es beim Betrachten der Kunst nicht langweilig wurde und einfach zum Verweilen einlud.

Sowohl Klein, als auch Gross, Jung und Alt, Familie, Ehepaar, Einzelperson oder Gruppe haben sicherlich was gefunden, das zum Nachdenken verlockte und vielleicht immer wieder von Neuem anlockte.

Denn einmal gesehen, hiess nicht unbedingt gleich alles entdeckt!
Gefallen gefunden?
Hatte man nicht nur Gefallen an einem oder mehreren Besuchen der Ausstellung gefunden, sondern sich auch in eines der vielen sagenhaften Gemälde oder sonstigen Werke verliebt, konnten diese nach Absprache auch erworben werden.

Lenka Roth vom "Offenen Atelier" der Stiftung Mansio vermittelte gerne zwischen Künstler/-innen und der/dem/den Interessierten.
Schutzmassnahmen und Öffnungszeiten
Damit wir den Menschen in dieser für uns alle schwierigen Zeit durch die Ausstellung "Arm & Reich" eine Freude bereiten konnten, wurde eigens dafür ein Schutzkonzept (steht unten zum Download parat) entwickelt.

Die allgemeine Maskenpflicht war sowohl auf dem gesamten Areal, als auch in der Kirche einzuhalten. Die Hygiene- sowie Abstandsregeln waren zu berücksichtigen und im Raum durften sich max. 15 Personen* auf einmal befinden.

Damit wirklich jede/jeder die Gelegenheit bekam, die Kunstwerke aus nächster Nähe zu betrachten, standen die Türen der Ausstellung jeweils am Montag von 14.00 - 16.00 Uhr und am Donnerstag von 17.00 - 19.00 Uhr für alle offen (Flyer "Öffnungszeiten" ist unten zum Downloaden bereitgestellt).

*Hatte eine etwas grössere Gruppe Interesse daran, unsere Ausstellung anzuschauen, durfte ungeniert mit uns Kontakt aufgenommen werden, sodass wir einen Spezialbesuch ausserhalb der offiziellen Öffnungszeiten einplanen konnten.
Jeder war willkommen
Das gesamte Team des Open Place, die Mitwirkenden des "Offenen Ateliers" der Stiftung Mansio, die Künstlerinnen und Künstler sowie sämtliche gute Feen im Hintergrund und weitere Helfer/-innen freuten sich über jedermann sowie jederfrau.

Ob kreativ interessiert oder einfach als Zeitvertreib, die verschiedensten Interpretationen - egal, ob farbenfroh oder schwarz und weiss - zum Thema "Arm & Reich" bewegten Klein und Gross.

Wir kamen auch gerne ins Gespräch und waren gespannt, wie die Besucher/-innen über die ausgestellte Kunst dachten.
Dokumente
Ausstellung ARM UND REICH - Bilderkatalog
96 Bilder
Fotograf/-in Benjamin Arntzen
96 Bilder
Bereitgestellt: 16.01.2021    Besuche: 17 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch