Gunnar Brendler

Auf den Spuren der Waldenser - Bildungsreise der Gemeinde nach Italien vom 2. bis 9. Oktober 2021

Waldenser-Wappen 2 (Foto: Gunnar Brendler)

Herzliche Einladung zur Kirchgemeindereise ‘Auf den Spuren der Waldenser’:
Norditalien mit Waldensertälern, Turin und Mittelmeer vom 2. bis 9. Oktober 2021!
Lux lucet in tenebris „Das Licht leuchtet in der Finsternis“ - diese Worte zieren das Wappen der Waldenser. Kommen sie mit auf eine eindrückliche Reise in die Waldensertäler, die Region, in die sich diese schwer verfolgte reformatorische Kirche Ende zurückzog. Ihre Anfänge liegen im 12. Jahrhundert und bei der grossen Vertreibungsaktion kamen Ende des 17. Jahrhundert tausende Waldenser auf ihrer Flucht Richtung Deutschland hier bei uns vorbei. Allein Schaffhausen nahm in jeder Zeit ca. 30'000 flüchtende Waldenser und Hugenotten zeitweise auf. Aus der Geschichte können wir lernen. Aus den Erfahrungen anderer Verbindungen zu unserem eigenen Leben ziehen. Wir bieten hier eine Bildungsreise an, in der es, neben den historisch sehenswerten Orten und dem Mittelmeer, auch viel Raum für Gemeinschaft und Spiritualität gibt.
Gunnar Brendler, Pfarrer,
Reiseleitung: Von der evangelischen Kirchgemeinde Kreuzlingen begleiten Diakonin Doris Münch und Pfarrer Gunnar Brendler die Reise. Busfahrer und Organisator ist der Teilzeitpfarrer Hans Martin Enz, der eine reiche Erfahrung sowohl als Chauffeur als auch als Reiseleiter hat, und mit der evang. Kirchgemeinde Kreuzlingen schon 2017 und 2019 die Reisen auf den Spuren der Reformation in Deutschland und Frankreich durchführte.

Bereitgestellt: 08.05.2021     Besuche: 3 heute, 78 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch