Désirée Prévôt

Zuhören und philosophieren...

Gespannt den Worten verschiedenster Referenten lauschen sowie sich anschliessend untereinander über das Gehörte austauschen.

Wo gibt's denn sowas!?
Natürlich bei uns im Open Place, denn der Café-Treff Philosophie startet nach Corona wieder durch...
Désirée Prévôt,
Lange Zeit mussten wir darauf verzichten und diverse der geplanten Veranstaltungen aufgrund der Pandemie auf Eis legen.

Doch nun ist es endlich wieder soweit und auch im » Café-Treff Philosophie widmen wir uns ganz dem Jahresthema, welches sich ausschliesslich um Sprachen dreht.

Lest hier die Einleitung von Renata Egli-Gerber zu den Philosophie-Abenden 2021

"Sprache schafft Wirklichkeit - Sprache bildet Wirklichkeit ab."
Dies ist das Jahresthema des Café-Treffs Philosophie, welcher in regelmässigen Abständen im Open Place stattfindet.

Im Zentrum stehen verschiedene Aspekte der menschlichen Sprache und ihrer Ausdrucksmöglichkeiten.

"Du blöder Dreckskerl! Was ist erleichternder, als seinem gerechten Zorn mit einem Wort Luft zu schaffen? Manche emotionalen Wörter aber, so sagen heute viele, darf man nicht verwenden. Denn sie ziehen nicht nur einen Einzelnen, sondern eine ganze Gruppe in den Schmutz. Und das sogar dann, wenn man die Bezeichnung mit den freundlichsten Absichten dem Gesprächspartner gegenüber benutzt."


Haben diese aussagekräftigen Worte vielleicht ein philosophisches Feuer in euch entfacht?

Dann packt die Gelegenheit beim Schopf und nehmt am Freitag, 18. Juni 2021 ab 20.00 Uhr an einer spannenden Diskussion unter dem Titel "Diskriminierende Sprache - zwischen deftigem Schimpfwort und Rassismus" mit der Referentin Prof. Dr. Regine Eckardt in der Kirche Kurzrickenbach teil.

Regine Eckardt ist seit 2015 an der Universität Konstanz als Sprachwissenschaftlerin tätig. Sie arbeitet auf dem Gebiet der Bedeutungslehre (Semantik) sowie der Sprachverwendung (Pragmatik) und interessiert sich besonders für die expressiven Elemente der Sprache. In ihrem Referat lotet sie die Grenzen zwischen Redefreiheit und Tabu aus.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, dieser mitreissenden Debatte (inkl. corona-konformen Aperitif) beizuwohnen, wofür lediglich eine Anmeldung erforderlich ist.
Die Anzahl der Teilnehmenden wurde auf 50 Personen festgelegt und ein Platz kann sich über das Online-Anmeldeformular unter diesem » Link oder telefonisch bei unserem Pfr. Damian Brot unter der Nummer 071 672 42 04 gesichert werden.

Lasst euch von Renata Egli-Gerber sowie der Gastrednerin Prof. Dr. Regine Eckardt auf eine fesselnde Reise rund ums Thema Sprachen mitnehmen...

...das OpenPlace-Team...
Bereitgestellt: 08.06.2021     Besuche: 43 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch