Gunnar Brendler

Die ökumenische Kampagne 2018

OEK_Kampagnenplakat_20182<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-kreuzlingen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>159</div><div class='bid' style='display:none;'>3042</div><div class='usr' style='display:none;'>57</div>

Werde Teil des Wandels
Für eine Welt, in der alle genug zum Leben haben!
Gunnar Brendler,
Wir alle sorgen uns um die Entwicklungen in der Welt. Politische Spannungen, Ungleichheit und Klimakrise verschärfen sich weiter. Am stärksten leiden die Menschen, die bereits wenig haben. Deshalb brauchen wir einen Wandel. Viele Menschen in der Schweiz und weltweit sind sich dessen bewusst. Sie alle, und auch ‘Brot für alle’ und ‘Fastenopfer’, sind überzeugt: Eine wirkliche Verbesserung der menschenunwürdigen Situation in armen Ländern ist nur möglich, wenn auch wir uns verändern.
‘Werde Teil des Wandels!’ ist darum der Titel der diesjährigen ökumenischen Kampagne. Denn es braucht einen Wandel, damit die Menschheit als Ganzes Zukunftschancen hat. Und dieser grundlegende Wandel, diese Transformation, muss so tiefgreifend wie derjenige der Reformation oder der Aufklärung sein. Besuchen Sie doch einige unserer Veranstaltungen zu diesen wichtigen Zukunftsthemen während der Kampagnenzeit von Aschermittwoch bis Ostern.
Weitere Infos zur Kampagne: www.sehen-und-handeln.ch


Veranstaltungen im Rahmen dieser Kampagne

• Sonntag, 18. Februar, 11.00 Uhr, evang. Stadtkirche Kreuzlingen
Kampagneneröffnungsgottesdienst mit anschliessendem Suppentag
mit Susann Schüepp, Leiterin Theologie, Bildung Politik von Fastenopfer, mit den Mitgliedern unserer Kommission für Entwicklungszusammenarbeit und Weltmusik vom Ensemble Musambara


• Freitag, 2. März, 19.00 Uhr, evang. Kirchgemeindehaus, Bärenstrasse 25, Kreuzlingen
Ökumenischer Weltgebetstag aus dem südamerikanischen Surinam
18.30 Uhr internationales Essen
19.30 Uhr ökumenische Feier zum Weltgebetstag


• Mittwoch, 28. Februar, 19.00 Uhr, evang. Begegnungszentrum VIVA Rheinstr. 48, Frauenfeld
Pro und Contra: Konzernverantwortungsinitiative
Referentinnen und Referenten: Jeanne Pestalozzi-Racine, Präsidentin des Stiftungsrates von Brot für alle; Florian Wettstein, Professor für Wirtschaftsethik und Direktor des Instituts für Wirtschaftsethik an der Universität St. Gallen; Walter Schönholzer, seit 2016 Regierungsrat des Kantons Thurgau (Departementes für Inneres und Volkswirtschaft); Denise Laufer, Fachverantwortliche für die Bereiche Direktinvestitionen und Multinationale Unternehmen / Corporate Social Responsibility sowie Financial Reporting von SwissHoldings (Verband der Industrie- und Dienstleistungskonzerne in der Schweiz).
Podiumsleitung: Susanne Giger, Wirtschaftsredaktorin, Moderatorin und Buchautorin.
Eine Veranstaltung der evang. Landeskirche Thurgau

• Freitag, 16. März – Samstag, 17. März
‘Brot für alle’ Projekt ‘Tripolis’ - mit Jugendlichen aus drei Ländern
(Schweiz, Deutschland, Tschechien)
Die Jugendlichen backen Brot und verkaufen es am Samstag, 17. März,
von 9.00 Uhr – 12.00 Uhr vor dem Karussell und dem CeHa am Boulevard Kreuzlingen.
Der Erlös kommt der ökumenischen Kampagne zugute.

• Freitag, 9. - 16. März, 18.30 – 19.45 Uhr, evang. Kirchgemeindehaus, Bärenstr. 25
Fastenwoche im ökumenischer Offenheit; Thema: Die Seeligpreisungen
Leitung: Cathrin Legler, evang. Theologin, Annamarie Schelling, Tanz- und Bewegungs-therapeutin. Weitere Informationen:
https://sehen-und-handeln.ch/was-sie-tun-koennen/fasten/
Anmeldungen an Annamarie Schelling, Tel. 071 671 14 94 oder
annamarie.schelling@evang-kreuzlingen.ch
Informations- und Einstimmungsabend für neue Interessierte:
Mittwoch 21. Februar, 18.30 - 20.00 Uhr, Kirchgemeindehaus



Bereitgestellt: 16.01.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch