Doris Münch

Pilgerwochenende - auf den Spuren der Hugenotten

Auf den Spuren der Hugenotten —  Am Rheinlauf unterwegs<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-kreuzlingen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>16</div><div class='bid' style='display:none;'>3075</div><div class='usr' style='display:none;'>9</div>

Sind Sie auch gerne zu Fuss unterwegs? Dann kommen Sie doch mit! Wir sind am 1. und 2. Sept. gemeinsam unterwegs von Eglisau nach Schaffhausen.
Doris Münch,
Auf den Spuren der Hugenotten - von Eglisau nach Schaffhausen -
Samstag, 1. September, 8.00 Uhr bis Sonntag, 2. September 2018, ca. 16 Uhr

Die Gedanken des Reformators Martin Luther konnten sich auch in Frankreich ausbreiten. Allerdings wurden die Anhänger des neuen Glaubens, die Hugenotten genannt wurden, dort als Ketzer brutal verfolgt.
Im Jahr 1685 wurden sie - da aller ihrer Rechte beraubt - zu Flüchtlingen. Viele flohen durch die Schweiz. Wir können uns auch heute noch von ihrer Geschichte bewegen lassen. Auf dem Hugenotten-Fluchtweg von Genf nach Schaffhausen folgen wir ihren Spuren auf dem letzten Teilstück durch die Schweiz.

Zwei Tage sind wir zu Fuss entlang des Rheinlaufs unterwegs und hören zwischendurch Impulse zu den Hugenotten. Wir verpflegen uns tagsüber aus dem eigenen Rucksack und übernachten in Rheinau. Der Abschluss ist beim Münster in Schaffhausen.
Am Samstag wandern wir ca. 17 km, insgesamt ca. 30 km. Begleitet wird das Wochenende von Doris Münch, Jmerio Pianari und Gunnar Brendler.
Flyer mit weiteren Informationen liegen in den Kirchen und im Kirchgemeindehaus auf.

Anmeldungen bitte bis am 02. August an Doris Münch, Tel. 071 672 67 75 oder doris.muench@evang-kreuzlingen.ch

Achtung: Voranzeige!
Gemeindereise auf den Spuren der Hugenotten vom 28. April bis 04. Mai 2019!
nach Südfrankreich an den Rand der Cevennen, von wo aus wir geschichtsträchtige Stätten in den Cevennen (z.B. das Musée du désert), in der Camargue(z.B. Aigues Mortes), und an der Rhone (z.B. Nimes und Pont du Gard) besuchen. Auch auf dem Hin- und Rückweg reisen wir durch Orte und schöne Landschaften, die in der Geschichte der Reformierten Frankreichs eine Rolle spielten.

Weitere Infos folgen!

Bereitgestellt: 04.07.2018     Besuche: 32 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch