Doris Münch

Rückblick Ferien für aktive Seniorinnen und Senioren im Südtirol

Seniorenferien Südtirol —  Gruppenbild<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-kreuzlingen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>16</div><div class='bid' style='display:none;'>3752</div><div class='usr' style='display:none;'>9</div>

Dolomiten, Erdpyramiden und Sommersitz der Kaiserin Sissi!
Doris Münch,
Zusammen mit der Reiseleitung von Doris Münch, Heinz Lanz und Marcel Urban sowie dem Busfahrer Walter Madörin starteten 26 Personen an einem regnerischen Montag die Reise ins Südtirol. Die Reise nach Villanders führte dem Bodensee entlang ins Rheintal, dann durch Vorarlberg über den Arlbergpass, den Reschenpass, durchs Vinschgau ins italienische Südtirol, weiter an Meran vorbei zum hoch über Bozen gelegenen Dorf VIllanders.

Unterwegs hörte es auf zu regnen und die Wolken lichteten sich. In Villanders wurden wir im schönen Sonnenhotel Adler bereits mit Sonne und einem Apéro empfangen.
Während den nun folgenden Tagen durften wir die Vorzüge eines gut geführten Familienhotels geniessen. Die Küche verwöhnte uns jeden Tag mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet und einem 5-gängigen Abendessen.

Nach dem Nachtessen war Zeit für Spiele und Film, einmal gab es auch eine Kostprobe eines deftigen Tirolerabends. Ausserdem stand im Hotel ein breites Wellnessangebot zur Verfügung.
Bei meist strahlendem Wetter und fast sommerlicher Wärme erlebten wir das schöne Südtirol in herbstlicher Farbenpracht. Wir bewunderten die fruchtbare Gegend mit bedeutendem Obst- und Weinanbau. Auch grosse bewaldete Gebiete, die Bergwelt, die Nähe zu den Dolomiten, schöne gepflegte Dörfer sowie zahlreiche Burgen und Schlösser prägen diese eindrücklich schöne Landschaft.

Jeden Tag machten wir Ausflüge mit dem Apfelcar an ausgewählte Orte. Es wurde aber nicht nur gefahren, auch die Wanderer kamen auf ihre Rechnung.
So besuchten wir an einem Tag die schönsten Erdpyramiden auf dem Ritten, wanderten am nächsten Tag (je nach Kondition) kürzer oder länger am Fuss der Rosengarten-Gruppe in Richtung Nigerpass und bewunderten auch die aussergewöhnliche Vielfalt der Pflanzen in den Gärten vom Schloss Trautmannsdorff bei Meran, dem einstigen Sommersitz der österreichischen Kaiserin Sissi.

Am letzten Tag fuhren wir durch das bekannte Wintersportgebiet Val Gardena zum historischen Dorf Kastelruth. Ausser dem Fanshop der Kastelruther Spatzen waren über Mittag aber leider alle Geschäfte geschlossen, so dass wir kein Geld für Mitbringsel ausgeben konnten.
In einem grossen Holzschnitzergeschäft konnten wir aber noch einem Holzschnitzer bei der Arbeit zuschauen.

Die schönen, erlebnisreichen Tage im Südtirol gingen nur allzu schnell vorbei. Auf der Rückreise ging es über den Brennerpass, an Innsbruck vorbei, durch den Arlbergtunnel zurück an den heimischen Bodensee, wo wir uns plötzlich im Nebel wiederfanden.

Dank der umsichtigen Leitung unserer Diakonin Doris Münch, dem Behördenmitglied Heinz Lanz und Marcel Urban, Diakon in Ausbildung und unserem tollen Chauffeur und Reiseleiter Walter Madörin durften wir eine unvergesslich schöne Ferienwoche erleben. Wir waren jederzeit sicher und komfortabel unterwegs.

Es war eine gelungene und in jeder Beziehung sehr schöne Ferienwoche. Herzlichen Dank!

Verena Bänninger und Konrad Schlatter
Bereitgestellt: 06.11.2019     Besuche: 38 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch